Drei Podestplätze zum Saisonabschluss bei den Reutlinger Stadtmeisterschaften

Drei Podestplätze zum Saisonabschluss bei den Reutlinger Stadtmeisterschaften

Zum Saisonabschluss starteten mit Katharina Brunotte, Dennis Hainzl, Aram Nalbantian und Luis Zwiener vier Tischtennis-Nachwuchsspieler bei den landesoffenen Reutlinger Stadtmeisterschaften im Bildungszentrum Nord (BZN) in Rommelsbach. Das Quartett glänzte auch ohne Betreuer und erspielte sich drei Podestplätze. Mit Platz 2 im Doppel und Platz 3 im Einzel in der Altersklasse U12 war Katharina Brunotte die erfolgreichste Weilheimer Vertreterin. Die größte Überraschung war der 3. Platz von Dennis Hainzl im U18-Doppel, der mit Luca Pollich vom DJK Sportbund Stuttgart einen spielstarken Doppelpartner zugelost bekam.

Ihr Turnierabschneiden kommentierte Katharina Brunotte wie folgt: „Mit meiner zugelosten Doppelpartnerin Lara Brodbeck vom TV Neuhausen harmonierte ich von Anfang an sehr gut, allerdings dominierten unsere Finalgegnerinnen Decker/Merz (Grüntal/Eislingen) das Turnier im Einzel und Doppel. Schade war, dass Lara und ich im Einzel bereits im Viertelfinale aufeinander trafen. Es war eine spannende Partie, die ich im entscheidenden fünften Satz knapp mit 11:9 zu meinen Gunsten entschied. Im Einzel-Halbfinale verlor ich gegen die favorisierte Isabella Merz – nach vielen schönen Ballwechseln – in vier Sätzen.“

Das zusammengewürfelte Doppel Hainzl/Pollich fand sich erst im Turnierverlauf und stand bereits in der ersten Runde vor dem Aus. Das Duo egalisierte gegen Colin und Niklas Werner (TTC Reutlingen) einen 0:2-Satzrückstand und gewann den fünften Satz mit 12:10. Noch dramatischer war das Achtelfinale gegen die zweite Reutlinger Kombination, bestehend aus Ludwig Trautmann und Silas Werner. Schnell lag die Paarung aus Weilheim und Stuttgart wieder mit 0:2-Sätzen hinten, ehe sie die nächste Aufholjagd startete und die folgenden drei Sätze mit 12:10, 11:9 und 14:12 für sich entschied. Im Viertelfinale gegen die Schwarzwälder Kombination Jonas Dreher/Kevin Kaiser (Altburg/Ottenbronn) gewannen Hainzl/Pollich zwar den ersten Satz, mussten aber wieder in den fünften Satz, den sie sich mit 11:7 sicherten. Erst im Halbfinale kam gegen Moritz Moik/Silas Stegert (TSVHerrlingen/TSV Betzingen) das Aus in drei Sätzen. „Das war bisher das Turnier meines Lebens“, fasste Dennis Hainzl den ereignisreichen Turniertag zusammen.

„Auch wenn in der abgelaufenen Saison kein Jugendteam Meister wurde, können wir mit dem Abschneiden unserer drei Mannschaften zufrieden sein. Das sportliche Highlight im Mannschaftssport war sicherlich der 4. Platz unseres neu gegründeten Mädchenteams in der Bezirksliga. Katharina Brunotte, Christina Zounidou und Johanna Rittberger steigerten sich im Laufe der Saison enorm und sind auch bereits für die kommende Saison hochmotiviert. Im organisatorischen Bereich bin ich stolz darauf, dass es uns wiederum gelungen ist, bei allen Punktspielen, Ranglisten sowie den Kreis- und Bezirksmeisterschaften Betreuer aus dem Aktivenbereich zu stellen. Das ist heutzutage längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Vor unserem Saisonabschlussfest mit unseren Jugendlichen am 8. Juni fülle ich noch die Bewerbungsunterlagen für die Bezirksaktion „Der aktive Verein 2017/18″ aus und bin gespannt, welche Platzierung wir erzielen“, fasst Jugendleiter Dominik Glaser die Saison 2017/18 zusammen.

2018-06-10T10:12:31+00:00 News Tischtennis, Startseite News|