Der SV Weilheim wird zunehmend weiblich dominiert. Zumindest müssen diesen Eindruck die Zuschauer beim Stadtlauf am vergangenen Wochenende gewonnen haben. Der SV war mit einem stattlichen Teilnehmerfeld von 24 Köpfen in den verschiedensten Wettbewerben am Start, davon waren nur fünf männlich und 19 weiblich.

Auch für die herausragenden Ergebnisse sorgten Damen. Allen voran Kaya Holbach, die über die 3,3-Kilometer-Runde als Vierte des gesamten Feldes ins Ziel kam, und in ihrer Altersklasse, den Mädchen U18, Platz eins belegte – nicht einmal eine Minute hinter Jackie Baumann (der Deutschen Meisterin über 400 Meter Hürden von 2015). Auch Platz zwei bei den U18-Mädchen ging nach Weilheim, an Laura Glaser. Ulrike Baumgärtner und Jasmin Röhm liefen – die eine oder andere Sekunde später – gemeinsam ins Ziel. Tischtennis-Trainer Marcus Raiser hielt in diesem Wettbewerb die Fahne der Männer hoch.

Im Zehn-Kilometer-Hauptlauf errannten sich Susanne Krauß und Irene Weberruß Platz zwei und drei in ihrer Altersklasse. Die Ehre der Weilheimer Männer rettete hier Dominik Glaser in der U20-Klasse.

Mit sieben Läuferinnen – Mathilde Häring, Lara Kleebauer, Lina Röhm, Malu Schulin, Emily Schneider, Emilia Piechotta und Anni Röhm (als jüngste Weilheimer Starterin) –  war Weilheim im  Feld der Mädchen U10 am stärksten vertreten. Mathilde Häring wurde fünfte von 182 Teilnehmerinnen über die 700 Meter. Unter den Buben U10 waren immerhin zwei Läufer aus Weilheim: Max Häring und David Kleebauer (als jüngster Weilheimer Starter).

Bona Häring, Annika Hauser, Lea Braun und Hannah Löhr gingen bei den Schülern U12 über 1500 Meter. Marina Hauser (Mädchen U14), Elena Löhr (Mädchen U16) und Liam Löhr (Jungen U 16) mussten über die 3300-Meter-Runde.