Mädchenteam punktet beim Saisonauftakt

Wenn am kommenden Wochenende die neue Tischtennissaison startet, greift nicht nur eine neue Wettspielordnung, die für den gesamten Spielbetrieb des Deutschen Tischtennisbundes gilt, sondern erstmals seit über 25 Jahren spielt auch keines der fünf gemeldeten Weilheimer Teams mehr auf Verbandsebene. „Das ist ein Einschnitt für unsere Abteilung. Die Tatsache, dass die Herren 1 in der vergangenen Saison elf Spieler eingesetzt haben, zeigt eindrucksvoll, dass die Zeiten, in denen es ein festes Stamm-Sextett mit eingespielten Doppeln gab, leider in unserer Abteilung der Vergangenheit angehören. So geht es nicht nur uns, sondern auch vielen anderen Vereinen in der Region“, fasst Abteilungsleiter Dirk Naumann den Hauptgrund für den Abstieg der Herren 1 in der vergangenen Saison zusammen.

„Wir sind deshalb froh, dass der 17-jährige Simon Hackenberg nach einem Abstecher zum TSV Betzingen und einem Jahr USA-Aufenthalt wieder nach Weilheim zurückkehrt und den Herren 1 am hinteren Paarkreuz als einer von vier Stammspielern zur Verfügung steht, so dass der neue Mannschaftsführer Alexander Haug sein Team zukünftig hoffentlich schneller zusammenstellen kann. Durch Simons Trainingseifer hoffen wir auch, dass die nur unwesentlich älteren Benjamin Weber und Maximilian Eggert bei den Herren 2 nochmals einen Leistungssprung machen und sich dem Spielniveau der Herren 1 weiter annähern und dem 14-jährigen Moritz Eggert durch die verjüngte Trainingsgruppe der große Sprung in den Aktivenbereich leichter fällt“, blickt Naumann gespannt auf die neue Saison voraus und ist sich auch sicher, dass die Herren 2 mit Mannschaftsführer Marc Barunovic – trotz mancher Ersatzstellung für die Herren 1 – ein gewichtiges Wort bei der Meistervergabe in die Kreisliga A Gr. 2 mitsprechen werden.

Jugendleiter Dominik Glaser hat drei Jugendteams für die neue Runde gemeldet. Neben den Jungen U12 und den Jungen U18 nimmt auch ein junges Mädchenteam an den U18-Punktspielen auf Bezirksebene teil, so dass der Neuaufbau der Jugend unter den erfahrenen Trainern Manfred Alisch und Marcus Raiser sowie den jungen Trainern Maximilian Eggert, Dominik Glaser und Benjamin Weber kontinuierlich voranschreitet.