Bei ihrer dritten Teilnahme an den württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften stand Katharina Brunotte zum dritten Mal mit ihrer Doppelpartnerin Lilli Fromm vom TTC Reutlingen auf dem Siegerpodest. Im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren, als jeweils im Halbfinale Endstation war, zog das Duo des Tischtennisbezirks Alb in der Altersklasse U13 ohne Satzverlust ins Finale ein, indem sich das topgesetzte Doppel Nina Handlos und Kim Thaler aus dem Bezirk Allgäu-Bodensee als zu stark erwies.

Obwohl die Anreise in die Metzinger Öschhalle kurz war, kam Katharina Brunotte eine Woche nach ihrem 13. Geburtstag bei der eintägigen Meisterschaft schwer ins Turnier. „Der lange Turniertag startete mit dem Einzelwettbewerb, an dem Katharina in drei Einzeln nur ein Satzgewinn gelang und sie koordinativ noch nicht ganz auf der Höhe war. Allerdings standen ihr auch drei spielstarke Konkurrentinnen gegenüber, so dass das Aus im Einzel nach den Gruppenspielen schnell abgehakt war und Katharinas Fokus fortan voll auf der Doppelkonkurrenz lag“, berichtet Betreuer Dominik Glaser.

Wie in den letzten beiden Jahren steigerte sich Weilheims Nummer eins des Mädchenteams an der Seite von Lilli Fromm, die auch die U13-Einzelkonkurrenz auf dem 2. Platz beendete. Hellwach von Beginn an meisterten die beiden Rechtshänderinnen das Achtel- und Viertelfinale souverän und überraschten im Halbfinale mit einem glatten Dreisatzsieg über Carolin Hardung und Cara Bürk aus dem Bezirk Ludwigsburg, die von den TTR-Punkten auf Augenhöhe waren und Platz drei der Setzliste einnahmen. Im Finale lagen die Alb-Vertreterinnen schnell mit 0:2-Sätzen zurück, verbuchten den dritten Satz für sich und gaben den umkämpften vierten Satz mit 8:11 ab. „Die Enttäuschung über die Doppel-Finalniederlage legte Katharina schnell ab und freute sich bei der Siegerehrung sehr über den bisher größten Erfolg in ihrem jungen Sportlerleben“, fasst Dominik Glaser den ereignisreichen Tag zusammen, an dem er voll gefordert war, da mit Noah Walter bei den Jungen U11 ein zweiter Weilheimer Vertreter am Start war, dem kein Satzgewinn vergönnt war.